Leonardo Da Vinci in Mailand

Dreistündige Tour (täglich außer Montag)

Ein Rundgang mit dem Ziel herauszufinden, wo Leonardo da Vinci in Mailand lebte und wirkte.

 

Die Führung beginnt am Fuß des Filarete Turms am Eingang des Castello Sforzesco (Burg). Hier lud die Familie Sforza Leonardo da Vinci nach Mailand ein, und er lebte mit ihnen in der Burg: wir besuchen die inneren und äußeren Burghöfe. Wir gehen zur Kirche Santa Maria delle Grazie, als UNESCO Welterbe ein Beispiel der Lombardischen Gotik und Renaissance: Donato Bramante erbaute die großartige Apsis und Leonardo da Vinci malte „Das Letzte Abendmahl” im Refektorium des alten Klosters, das heute das Cenacolo Vinciano Museum ist.

  • Anmerkung: Es ist obligatorisch, die Reservierung* für „Das Letzte Abendmahl” zwei Monate vor Reiseantritt vorzunehmen. Der Besuch dauert 15 Minuten, die Besucheranzahl pro Einlass ist auf 30 beschränkt.

 

Wenn das Cenacolo Vinciano Museum nicht besucht werden kann, können wir das Technische und Wissenschaft Museum Leonardo da Vinci besuchen (keine Vorbuchung notwendig, Eintrittskarten* können vor Ort gekauft werden).

Die Sammlung historischer Modelle im Stile da Vincis wurde vom Museum gestaltet, um Leonardos 500. Geburtstag zu feiern. Eine Expertengruppe sollte Leonardo da Vincis Manuskripte studieren, um Modelle zu bauen, die 1953 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Die Leonardo Galerie, in der die Ausstellung der Modelle durch eine Anzahl von Zeichnungen aus seinen vielfältigen Interessensgebieten bereichert wird, wird durch eine Ausstellung ergänzt, die da Vincis Mailänder Jahre näher beleuchtet.

Wir beenden unseren Rundgang mit einem Blick auf ein (ehemals) vom Militär verwendetes U-Boot und auf den Pavillon, der hundert Jahre aus der Geschichte der Entwicklung der Eisenbahn dokumentiert.

JETZT BUCHEN