Rundgang 3

Rundgang 3 zu Fuß und mit der Straßenbahn – Monumentalfriedhof, die verborgenen Kirchen und Ca’ Granda

Der Monumentalfriedhof ist ein Freiluftmuseum mit vielen Skulpturen verschiedenster Künstler in verschiedensten Kunstrichtungen inmitten einer Parklandschaft mit Blumen und Bäumen. Wir besichtigen die schönsten Grabkapellen und ein Pantheon der berühmten Persönlichkeiten oder Gedenkkapelle, auch „Famedio“ benannt.

Die Kirche Hl. Maria beim Hl. Satyrus liegt im Stadtzentrum, wurde im 15. Jahrhundert erbaut und schließt die mittelalterliche Kapelle des Hl. Satyrus ein. Diese Kirche ist berühmt für ihren Chor, der wegen einer Hauptstraße nur eine Tiefe von 90 cm hat. Donato Bramante schuf daher ein perspektivisches Gemälde, das optisch den Raum vergrößert, und kreierte so eines der ersten Beispiele von „trompe l’oeil“ in der Kunstgeschichte.

Die Kirche St. Bernardino alle ossa liegt hinter der Kathedrale und wurde im 13. Jahrhundert errichtet aber im 17. Jahrhundert restauriert. Die Kirche ist auch wegen ihres Karners bekannt, einer schmalen Seitenkapelle, die mit zahlreichen menschlichen Schädeln und Gebeinen geschmückt ist, die wahrscheinlich von Verstorbenen des Spitals San Barnaba in Brolo und hingerichteten Strafgefangenen stammen.

Ca’ Granda, das Ospedale Maggiore, wurde vom Florentiner Künstler Filarete erbaut und war einer der ersten Renaissancebauten in Mailand und das erste Großkrankenhaus in Europa. Heute ist das Gebäude eine Universität: Università degli Studi di Milano.

JETZT BUCHEN